HIER + JETZT. IMPULSMAGAZIN

Das Impulsmagazin Sachsen-Anhalts HIER+JETZT zeigt Erfolgsgeschichten, deckt Potenziale auf, begleitet Anfänge und Durchbrüche und zeichnet Zukunftsszenarien.


Ausgabe 3 /// 2016

HIER IST IHRE LOGISTISCHE SCHNITTSTELLE

Im Fokus der fünften Ausgabe stehen das Thema Mobilität & Logistik.

 

Das weltweit wachsende Mobilitätsbedürfnis erfordert innovative und zukunftsfähige Verkehrslösungen. Energieeffiziente, emmissionssparende Fahrzeuge und Herstellungstechnologien sowie intelligente multimodale Verkehrssysteme werden künftig den Markt bestimmten. Sachsen-Anhalt bringt Dynamik in die Mobilität der Zukunft.

Mitteldeutschland ist seit jeher ein Knotenpunkt wichtiger Handelsrouten. Unternehmen schätzen die zentrale Lage und die hervorragende Infrastruktur, die für eine effiziente Logistik unerlässlich sind. Die Anforderungen an die Branche sind enorm gestiegen - immer mehr Güter sind immer schneller in Bewegung.

Sachsen-Anhalt ist in dieser Entwicklung eine in Deutschland und Europa führende Logistik-Drehscheibe. Der Flughafen Leipzig/Halle, vier Autobahnen, die Elbe und der Mittellandkanal sowie ein dichtes Gleisnetz stehen für vielfältige Transportlösungen in alle Himmelsrichtungen. Diese Infrastruktur schätzen auch die großen Handelsketten und haben Distributionszentren in Sachsen-Anhalt errichtet. Das Potential der Branche ist riesig. Logistikdienstleister bekommen zunehmend einen Großteil des Geschäftsprozesses übertragen - von der Qualitätskontrolle bis zum Zahlungsverkehr.

Ein geschätzter Standort ist Sachsen-Anhalt ebenso für die Automobilindustrie: Nahezu in jedem Auto steckt mindestens ein Bauteil von hier. Mehr als 260 Firmen der Zulieferindustrie produzieren im Land. Das Institut für Kompetenz in AutoMobilität (IKAM) widmet sich neben den Feldern Antriebstechnik und Leichtbau ebenso der zukunftsweisenden Schlüsseltechnologie Elektromobilität. Für eine enge Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sorgt das Cluster MAHREG Automotive.

Die Nähe zu den großen Automobilherstellern, eine optimale Wissenschaftsstruktur sowie ein durchdachtes Clustermanagement bilden für Unternehmen der Automotive-Branche beste Rahmenbedingungen. Sachsen-Anhalt setzt auf starke Kernkompetenzen im Bereich Logistik und Mobilität.

 

 

   

Ausgabe 2 /// 2016

HIER KENNT KREATIVITÄT KEINE GRENZEN

Im Fokus der vierten Ausgabe steht das Thema Kreativwirtschaft.

In den kommenden Jahren wird die Digitalisierung unser Leben grundlegend verändern. Industrie, Handwerk sowie der Dienstleistungssektor werden sich mit hohem Tempo darauf einstellen müssen. Die Chancen der Digitalisierung sind dabei ebenso groß wie der Innovationsdruck.

Designer, Filmemacher, Softwareentwickler oder Fotografen – Kreativität hat viele
Gesichter. Die Kreativwirtschaft ist eine facettenreiche Branche, die sich in den
vergangenen Jahren kräftig entwickelt hat. Die Wirtschaftsleistung der Kreativwirtschaft
in Sachsen-Anhalt liegt mittlerweile auf dem Niveau der Chemieindustrie.

Die Branche prägen vor allem Freiberufler sowie Klein- und Kleinstbetriebe – sie
stehen für künstlerische Qualität, kulturelle Vielfalt und einfallsreiche Innovationen.
Gestaltende und schöpferische Menschen finden in Sachsen-Anhalt ein anregendes
Umfeld und künstlerischen Freiraum – hier hat Kreativität Tradition. Dafür steht das
Dessauer Bauhaus, die berühmte Kunsthochschule der Moderne, die heute noch die internationale
Designwelt beeinflusst. Dafür stehen auch die Hochschulen im Land, die mit
ihren vielfältigen Studienangeboten für gut ausgebildeten Kreativnachwuchs sorgen.
Sachsen-Anhalt möchte die Kreativwirtschaft weiter stärken und als Impulsgeber und
Innovationsmotor für andere Branchen etablieren. Dafür soll die Wettbewerbsfähigkeit der
Branche erhöht und die Vernetzung mit anderen Wirtschaftsbereichen verbessert werden.
Unterstützungsangebote wie das Förderprogramm „Cross Innovation“ oder Wettbewerbe
wie der BESTFORM MEHR /// WERT /// AWARD für kreative Ideen unterstützen
dieses Vorhaben. Kreativität ist ein nachwachsender und kostbarer „Rohstoff“ – hier
wird er gefördert.

   

Ausgabe 1 /// 2016

HIER RECHNEN WIR MIT IHNEN

Im Fokus der dritten Ausgabe stehen das Thema Informations- und Kommunikationstechnologie.

In den kommenden Jahren wird die Digitalisierung unser Leben grundlegend verändern. Industrie, Handwerk sowie der Dienstleistungssektor werden sich mit hohem Tempo darauf einstellen müssen. Die Chancen der Digitalisierung sind dabei ebenso groß wie der Innovationsdruck.

Deshalb sind die Informations- und Kommunikationstechnologien als wichtiger Zukunftsmarkt in der Regionalen Innovationsstrategie Sachsen-Anhalt 2014 – 2020 definiert. Doch nicht nur die Wirtschaft auch die öffentliche Verwaltung steht vor einem digitalen Umbruch. Für Unternehmen und Bürger bedeutet das Nutzerfreundlichkeit – im Sinne von einfachen Zugängen, transparenten Vorgängen sowie Flexibilität durch zeit- und ortsunabhängige Verwaltungsdienste.

Zunehmende Digitalisierung erfordert mehr digitale Bildung. In den vergangenen Jahren war die Entwicklung des Internets so rasant, dass die Voraussetzungen in der Bevölkerung sehr unterschiedlich sind. Vom Grundschüler bis zur Seniorin muss das Verständnis für die Technik wachsen und zugleich die Fähigkeit, dieses Wissen richtig und nutzbringend einzusetzen.

   

Ausgabe 2 /// 2015

HIER STIMMT AUCH DIE CHEMIE


Im Fokus der zweiten Ausgabe stehen die Themen Chemie und Bioökonomie.
Mit der Regionalen Innovationsstrategie (RIS) stellt Sachsen-Anhalt die Weichen für die Zukunft. Der Zukunftsmarkt Chemie und Bioökonomie spielt dabei eine besondere Rolle.

Während die Wurzeln der Chemieindustrie in Sachsen-Anhalt bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts zurückreichen, ist die Bioökonomie ein noch recht junges Gewächs. Unbestritten ist jedoch das riesige Potenzial, das dieser noch junge Wirtschaftsbereich den traditionellen Schlüsselsektoren wie der Chemie- und Pharmaindustrie, aber auch der Energie-, Land- und Forstwirtschaft bietet.In Sachen neue Werkstoffe und Materialien auf Basis nachwachsender Rohstoffe gehört Sachsen-Anhalt zu den Vorreitern. Mit einer großen Chemietradition und leistungsfähigen Chemieparks ist die Chemie ein Grundpfeiler in der Wirtschaft des Landes. Der hier ansässige BioEconomy Cluster ist ein Spitzencluster des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem Ziel, vollständige regionale Wertschöpfungsketten voranzutreiben und zu etablieren.

Das zweite Impulsmagazin HIER + JETZT möchte Ihnen zukunftsweisende Technologien und Produkte aus diesem Bereich vorstellen. Diese reichen von neuen Kunststoffen,die in Leichtbauteilen die Automobilindustrie revolutionieren, bis hin zu Verfahren, die nachwachsende Rohstoffe in Kohlenwasserstoff umwandeln.

   

Ausgabe 1 /// 2015

HIER IST ZUKUNFT STRATEGIE

Im Fokus der ersten Ausgabe stehen die Themen Energie, Maschinen- und Anlagenbau sowie Ressourceneffizienz. Sie bilden einen von fünf Zukunftsmärkten der Regionalen Innovationsstrategie des Landes Sachsen-Anhalt.

Sachsen-Anhalt als Systemanbieter für intelligentes Energie- und Ressourcenmanagement

Sachsen-anhalt gilt als führendes Bundesland bei der Nutzung Erneuerbarer Energien und punktet mit einem bestehenden Technologievorsprung bei regenerativen Energieanlagen. Im Zusammenspiel mit intelligenten Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) - Anwendungen und innovativem Maschinenbau bietet Sachsen-Anhalt zukunftsweisende Systemlösungen.

Im ersten Impulsmagazin HIER+JETZT erfahren Sie, warum HIER Ingenieure die besten Anlagen haben.