Beratungsprogramm für Unternehmen


Sachsen-Anhalt macht sich weiter für den heimischen Mittelstand stark. Betriebe mit bis zu 250 Beschäftigten sowie Freiberufler können sich jetzt professionelle externe Beratungen zu betriebswirtschaftlichen, finanziellen oder technischen Fragen vom Land fördern lassen.

Die Förderung ist auf spezifische externe Beratungen zu betriebswirtschaftlichen, finanziellen, personellen, technischen und organisatorischen Problemen der Unternehmensführung gerichtet. Dabei soll bezogen auf die konkrete Maßnahme Unterstützung bei der Erstellung und Umsetzung von Unternehmensstrategien zur Existenzsicherung, bei der Behebung unternehmerischer Innovations- und Rationalisierungsdefizite sowie zur effizienten Organisation innerbetrieblicher Abläufe gegeben werden.

Was wird gefördert?

1. spezifische Beratungen zu betriebswirtschaftlichen, finanziellen, personellen, technischen und organisatorischen Problemen der Unternehmensführung

2. Unterstützung bei der:

  • Erstellung und Umsetzung von Unternehmensstrategien zur Existenzsicherung
  • Behebung unternehmerischer Innovations- und Rationalisierungsdefizite- effizienten Organisation innerbetrieblicher Abläuf
   

Wer wird gefördert?

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft
  • Freiberufler, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübe
   

Wie wird gefördert?

  • Projektförderung, Förderhöchstgrenze 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben (Beraterhonorar)
  • 15 Tagewerke (max. 300 Euro netto/TW)
   

Besonderheiten

  • Unternehmen können gern auf einen der gelisteten Berater aus dem Beraterpool zurückgreifen 
    - enthält alle Berater, die für das Beratungsprogramm für Unternehmen,  
      das Programm Wissens- und Technologietransfer und das Programm 
      ego.-START gelistet sind 
    - Berater für das Beratungsgebiet "Stärkung des Innovationspotentials" 
      sind auch für das Programm Wissens- und Technologietransfer gelistet 
    - Beraterlistungen erfolgen unter Beachtung der "Anforderungen an 
      die Eignung von Beratern"
    - es sind ausschließlich Berater aufgeführt, die Ihre Daten zur 
      Veröffentlichung freigegeben haben
    - bei Bedarf können Ihnen weitere Berater durch die IB vorgeschlagen
       werden, sprechen Sie uns an
  • Hilfe bei der Auswahl - auch nach Beratungsgebiet und Region - erhalten
    Sie bei den genannten Ansprechpartnerinnen
  • für neue Berater ist ein Listungsverfahren zur Aufnahme in den Beraterpool erforderlich - Informationen hierzu erhalten sie ebenfalls bei Ihren Ansprechpartner inne