Ressourceneffizienz

Die Energiewende meistern: Mit Konzepten für mehr Energie- und Ressourceneffizienz

Globale Trends, wie die steigende Nachfrage nach Ressourcen und die mit der Ressourcennutzung einhergehenden umwelt- und klimabezogenen Problemlagen, stellen produzierende Unternehmen vor wachsende Herausforderungen. Deutschland muss sich als rohstoffarmes Land frühzeitig auf diese Verschärfung der Versorgungssituation einstellen und mögliche alternative Lösungen identifizieren und umsetzen.

Warum nicht einfach das Vorhandene besser nutzen? Ressourceneffizienz bezeichnet die Effizienz mit der Energie und Materialien zur Wertschöpfung genutzt werden. Eine effizientere Ressourcennutzung basiert auf dem Streben das gleiche Produktionsergebnis mit weniger Ressourcenverbrauch zu erbringen. Material stellt etwa im produzierenden Gewerbe mit über 40% den größten Kostenblock dar. Eine Reduktion des Ressourcenverbrauchs verspricht daher erhebliche Kosteneinsparpotenziale und stellt darüber hinaus einen wichtigen Hebel dar, zukunftsgerechte Innovationen zu schaffen.

Energie(politik) in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt ist das Land regenerativer Energien. Sachsen-Anhalt ist im Konzert der deutschen Bundesländer ein führendes Land für Erneuerbare Energien. Mehr als 40 Prozent des im Land erzeugten Nettostromes werden aus den Erneuerbaren Energien gewonnen.

Die Entwicklung eines modernen Wirtschaftsstandortes setzt ein leistungsfähiges Energieversorgungssystem voraus. Dies erfordert neben einem sicheren und schnellen Energieanschluss auch eine wettbewerbsfähige, umwelt- und sozialverträgliche Energieversorgung. Um diesem Anspruch auch nach dem beschlossenen Atomausstieg und mit einem immer größer werdenden Anteil Erneuerbaren Energien gerecht zu werden und die energiepolitischen Zukunftsperspektiven als eine Planungsgrundlage der heimischen Wirtschaft darzulegen, wurde das Energiekonzept 2030 vom Kabinett im April 2014 beschlossen.

Weiterführende Links:

   

Energieberatung: Netzwerke, Cluster und Partner