Querschnittmärkte IKT, Schlüsseltechnologien & Kreativwirtschaft

Wachstumsimpulse durch Integration übergreifender Innovationsfelder: Bits, Bytes und Kreativität

Flankierend zu den ausgewählten Zukunftsmärkten und als wesentliche Bausteine für erfolgreiche Innovationen aller Branchen wurden für Sachsen-Anhalt drei Querschnittsbereiche definiert. Die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), die zu den Schlüsseltechnologien zählende  Nano- und Mikrotechnologie sowie die Kreativwirtschaft übernehmen elementare Schlüsselfunktionen in Forschung, Entwicklung und Produktion.

Im digitalen Zeitalter sind die Informations- und Kommunikationstechnologien der Grundpfeiler für  Produktionsfortschritte durch  optimierte Prozesse sowie für neue und erweiterte Geschäftsmodelle, letztlich für branchenübergreifende Innovationen. Das Land Sachsen-Anhalt hat sich als anerkannter IKT-Standort etabliert. Forschungs- und Ausbildungszentren, wie die Hochschulen Anhalt, Merseburg oder Harz dienen der Fachkräftesicherung  im eigenen Land. Branchenriesen wie IBM oder T-Systems investieren in neue Standorte Sachsen-Anhalts und profitieren von der Nähe zu Fachhochschulen und Universitäten.

mehr zu den Querschnittmärkten

Anwendungsbezogene Software „Made in Sachsen-Anhalt“ ist in vielen zukunftsweisenden Branchen im Einsatz. Leistungsfähige Netzwerktechnik, Datensicherheit, mobile Lösungen und die satellitengestützte Aufbereitung und Verwendung von Geodaten sind unabdingbare Voraussetzung für technische Entwicklungen.

Hightech-Impulse für Produkt- und Prozessinnovationen werden durch die Mikrosystemtechnik und die Nanotechnologie gegeben. Basierend auf diese Schlüsseltechnologien können sich Innovationspotenziale, beispielsweise in der Kunststofftechnologie, der Solarindustrie oder der Energiespeicherung, erst richtig entwickeln.

Regionale Innovationsvorhaben finden in der Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalts eine geistige Quelle wie auch umgekehrt die Kreativwirtschaft technische Innovationen mit einem hohen gestalterischen Anspruch ergänzt. Mit der international anerkannten Kunsthochschule Burg Giebichenstein, den designorientierten Studiengängen an der Hochschule Magdeburg Stendal und dem Mitteldeutschen Multimediazentrum in Halle bietet Sachsen-Anhalt ein hohes Ausbildungsniveau von kreativen Nachwuchskräften. Die Industriedesignbranche hat das Potenzial, sich zur Leitbranche der Kreativwirtschaft im Land zu entwickeln. Kooperationsbeziehungen zwischen Industrie und Kreativwirtschaft bilden deshalb eine wichtige Komponente für Innovationsprozesse und werden entsprechend unterstützt.

   

Vision 2020

Die intensive branchenübergreifende Vernetzung der Leitmärkte mit den Informations- und Kommunikationstechnologien, den Schlüsseltechnologien und der Kreativwirtschaft  steigert die Produktivität und die Wertschöpfung Sachsen-Anhalts.

   
Spezialisierungsprofil

Spezialisierungsprofil

Informations- und Kommunikationstechnologien

  • Eingebettete Systeme und ihre Vernetzung (Internet der Dinge)
  • Kommunikationstechnologien, Kommunizierende Fertigungssysteme
  • Sicherheit von IT-Systemen, Datenbanken/Informationssysteme und -analyse
  • Computer-Systeme im Ingenieurbereich, Software Engineering
  • Echtzeitanwendungen für die Mobilität

Kreativwirtschaft

  • Design/funktionales Industriedesign
  • Visualisierung, Multimediaanwendungen

Nanotechnologie/Mikrosystemtechnik

  • Dreidimensionale Trägersysteme
  • Nanostrukturierte Materialien (Oberflächen)
  • Aufbau- und Verbindungstechnologien in der Mikrosystemtechnik
   
Verknüpfung mit anderen Leitmärkten

Verknüpfung mit den Zukunftsmärkten