Weiterbildung Betrieb

Förderung der betrieblichen Weiterbildung und der Personal -u. Organisationsentwicklung in Unternehmen

Betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen durchführen, die Wettbewerbsfähigkeit stärken, Fachkräfte für den wirtschaftlichen Erfolg sichern. Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB fördert die Weiterbildung von Beschäftigungen, Selbstständigen, freiberuflich Tätigen und Unternehmern und unterstützt Beratungs- und Begleitleistungen zur Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsgerechten und mitarbeiterorientierten Personalpolitik.

Was wird gefördert?

Betriebliche Weiterbildungen

  • Weiterbildungsmaßnahmen, die der Entwicklung und dem Erhalt betrieblich relevanter, fachlich- methodischer, sozialer und persönlicher Kompetenzen dienen und/oder Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit unterstützen
  • besonders förderwürdig sind Weiterbildungsmaßnahmen zur Erhöhung der Qualifikation Geringqualifizierter, zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit älterer Beschäftigter sowie Menschen mit Behinderungen
  • Umsetzung ökologisch-ökonomischer Weiterbildungsangebote

Personal- und Organisationsentwicklung

  • Beratungs- und Begleitleistungen zur Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsgerechten und mitarbeiterorientierten Personalpolitik
   

Wer wird gefördert?

  • Unternehmen, Selbstständige und Einrichtungen in Sachsen-Anhalt
   

Wie wird gefördert?

Betriebliche Weiterbildungen

  • Zuschuss bis zu 60% für Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten
  • Zuschuss bis zu 40% für Unternehmen mit 250 und mehr Beschäftigten

Der Zuschuss erhöht sich um 10% für Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten sowie für Unternehmen, die an einen Tarifvertrag im Sinne des Tarifvertrags-gesetzes gebunden sind.

Der Zuschuss erhöht sich um 20 % für:

  • ältere Beschäftigte nach Vollendung des 55. Lebensjahres
  • gering qualifizierte Beschäftigte
  • Teilzeitbeschäftigte (max. 30 Stunden wöchentlich)
  • geringfügige Beschäftige ohne weitere abhängige oder selbstständige Beschäftigung
  • Menschen mit anerkannten Grad einer Behinderung
  • Menschen mit Migrationshintergrund im Sinne des § 6 der Migrationshintergrunderhebungsverordnung (MighEV)
  • Alleinerziehende und Berufsrückkehrer/-innen nach familienbedingter Unterbrechung der Erwerbstätigkeit (z.B. Elternzeit, Pflege von Angehörigen)

Die Gesamtzuwendung unter Berücksichtigung der Zuschläge darf 80 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben nicht übersteigen.

Personal- und Organisationsentwicklung

  •  Zuschuss bis zu 80% für Unternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigten
  •  Zuschuss bis zu 60% für Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten